Mathilde Chiappone - Gitarre

Bild Mathilde

Mathilde Chiappone, italienisch-französische Gitarristin, studierte am Conservatorio Benedetto Marcello in Venedig bei den Professoren Giuseppe Pepicelli und Florindo Baldissera und erhielt 2011 ihr Diplom mit Auszeichnung. Zwischen 2012 und 2015 besucht sie den Masterstudiengang Music Performance an der Hochschule der Künste Bern bei Elena Càsoli. Während dieser Jahre hat sie an verschiedenen Master-Klassen teilgenommen: u.a. bei Arturo Tallini, Massimo Lonardi, Carlo Marchione, Enea Leone, Eric Lammers, Bo Hansson, Marco Tamayo, Judicaël Perroy und Marcin Dylla.

Ferner hatte sie Gelegenheit, mit verschiedenen Komponisten zu arbeiten. Im Juni 2015 spielte sie in Bogota an der Uraufführung des Werkes „Cuerdas Falsas“ von Catalina Peralta für Solo-E-Gitarre und E-Gitarren-Ensemble. Schwerpunkte für Mathilde Chiappone sind Kammermusik (z.B. im regelmässigen Duo mit Gitarre und mit Flöte) sowie improvisierte Musik: hier hat sie die Master-Klassen mit Simone Massaron, Wolfgang Muthspiel und Jacques Demierre besucht und spielte oft im Duo mit der Gitarristin Francesca Naibo.

Neben dem Musikstudium schloss sie im Jahr 2012 den Bachelor in Fremdsprachen an der Università Ca’ Foscari in Venedig ab mit einer Arbeit über die Kino-Bearbeitungen von Shakespeares King Lear.

Das Unterrichten macht ihr Freude: seit September 2013 hat sie einen Lehrauftrag an der Académie de Musique MCA in Neuchâtel und besucht derzeit im dritten Semester den Masterstudiengang Music Pedagogy an der Hochschule der Künste Bern.