Eltern-Kind-Musik und Frühmusik ist unser Angebot für Kinder ab 18 Monaten. Der ideale, spielerische Einstieg in die Welt der Musik und zugleich eine gute Vorbereitung für anschliessenden Instrumentalunterricht. (Nähere Informationen siehe unten.)
 

Frühmusik Bild 2.png
Was ist ELKI-Musik? 

Eltern-Kind-Musik - oder ELKI-Musik: Kleinkinder und ihre Eltern erleben Musik!

Schon 18 Monate alte Kinder machen begeistert Musik mit Singen und lustigen Bewegungsspielen, wie sie in der Eltern-Kind-Musik gepflegt werden.

Die Kinder lernen dabei nicht nur, ihre Stimme singend zu gebrauchen, auch ihre Fantasie, ihre Auffassungsgabe, ihre Lernfähigkeit und ihre körperliche und gesundheitliche Entwicklung werden gefördert. Das ist in keinem Lebensabschnitt so entscheidend wichtig wie in den ersten vier Jahren des Lebens.

Die Eltern machen mit, entdecken dabei ihre musikalischen Fähigkeiten neu und erweitern sie. Lieder, Verse, Fingerspiele, Kniereiter und kleine gesungene Geschichten können zu Hause mit den Eltern fortgeführt werden und helfen mit, die Beziehung zum Kinde noch inniger und lebendiger zu machen.

Die jungen Eltern finden in der Eltern-Kind-Musik zwanglosen Kontakt zu jungen Paaren mit gleichaltrigen Kindern, und die Kinder lernen schon vor dem Kindergartenalter mit andern zu spielen, Rücksicht zu nehmen, zu teilen, zu streiten und sich wieder zu versöhnen.

Der Kurs richtet sich nicht nur an Eltern, sondern auch an Grosseltern, Gotte, Göttis oder andere Betreuungspersonen von Kindern zwischen 1 ½ und 3 ½ Jahren.

Vorkenntnisse sind keine notwendig. Schnuppern ist möglich.

Franziska Mathis.png
FRANZISKA MATHIS
LEHRKRAFT FÜR
ELTERN-KIND MUSIK &
FRÜMUSIK

Aufgewachsen in Blankenburg (Gemeinde Zweisimmen).
Nach einer Ausbildung als Arztgehilfin (1992) Studium an der Hochschule für Musik in Bern - Lehrdiplom für Trompete bei Francis Schmidhäusler (1999) - anschliessend weitere Studien bei Markus Würsch (Trompete)
Zusatzdiplom am Zentrum für Musik (Solo tutti) Musikalische Früherziehung für Eltern mit Kleinkindern bei Isabella Steffen-Meister (2014)
Mutter von drei Mädchen.

Neben der musikalischen Unterrichtstätigkeit an der MSSO, weitere berufliche Verpflichtungen mit Kindern und Jugendlichen. (Kinderskilehrerin seit Jan. 2002, J&S Kids Instructor Turnen seit Mai 2009)

Frühmusik Bild 3.png
Frühmusik Bild 1.png
Was ist Frühmusik? 

Die Frühmusik ist ein klingendes und tönendes, ein fröhliches und bewegendes Spielen und Lernen für Kinder ab 3 Jahren.

Im Vordergrund steht das Kind mit seinen Sinnen. Mit dem Sehen, Hören, Tasten und Fühlen,  mit seinem Bewegungsdrang und seiner Sprache. Die Frühmusik fördert spielerisch die Entwicklung der Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeiten des Kindes und zwar mit den Mitteln, die das Kind zum grossen Teil selbst mitbringt: nämlich die Lust sich zu bewegen, die Lernbegierde, die Fantasie, die Neugierde, das Entdecken und Erfinden, der sprachliche Ausdruck, das Singen usw.

In der Frühmusik greifen alle Wahrnehmungsbereiche ineinander über und die motorischen Fertigkeiten des Kindes werden entwicklungsgerecht miteinbezogen. Das Kind lernt mit seiner Stimme, mit verschiedensten Materialien und Gegenständen, mit einfachen Musikinstrumenten, Geräusche, Klänge und Töne zu erzeugen. Es lernt sie zu unterscheiden, zu ordnen, mit ihnen zu spielen und dem Gehörten Ausdruck zu geben. Die Frühmusik kommt dem Kind mit seinem Bedürfnis nach akustischer Äusserung, sowie seinem spontanen Bewegungsdrang entgegen und schliesst die körperliche, geistige und emotionale Entwicklung gleichermassen in ihr Tun ein.

Durch vielfältige Anregungen können die musikalischen Anlagen, die jedem Menschen innewohnen, bereits in frühster Kindheit gefördert werden.

Die positiven Erfahrungen beim gemeinsamen, kreativen Spielen und Bewegen stärken das Selbstvertrauen des Kindes und tragen somit wesentlich zu einer gesunden Persönlichkeitsentwicklung bei. Eine erste soziale Eingliederung wird durch den Unterricht in kleinen Gruppen gefördert.