Veronika Demirova.jpg
VERONIKA DEMIROVA
KLAVIER

Die in Bulgarien geborene Pianistin Veronika Demirova beginnt mit Alter von vier Jahren bei der Lehrerin Krasimira Ivanova Klavier zu studieren und hat die Nationale Musikschule “Prof. Vesselin Stoyanov“ in Ruse, Bulgarien 2015 abgeschlossen. 
Sie studiert seit 2016 an der Universität der Künste Bern und schliess ihr Bachelorstudium in Musik Klassik bei Professor Tomasz Herbut im Jahr 2019 ab. 
Sie setzte Ihre Entwicklung auf dem Gebiet der Pädagogik fort und hat mit ihrem Masterstudium in Pädagogik an der Hochschule der Künste Bern im Herbst 2019 begonnen. Veronika hat erfolgreich an zahlreichen nationalen Musikwettbewerben teilgenommen, wo sie mit zahlreichen Preise ausgezeichnet wurde. In Bulgarien, Österreich und Deutschland hat sie auch an vielen Meisterkursen teilgenommen. In Edinburgh hat sie ein Solokonzert an der University of Music gegeben. Momentant studiert sie bei Takashi Watanabe an der Hochschule der Künste Bern Cembalo.

Roumen Kroumov.png
ROUMEN KROUMOV 
KALVIER

Der in Bulgarien geborene Pianist Roumen Kroumov hat die Nationale Musikakademie Sofia mit Auszeichnung absolviert. Im Laufe der nachfolgenden Jahre bildet er sich bei hervorragenden Künstlern wie Lazar Berman, Alexis Weissenberg, Claude Helfer, Ventzislav Yankoff, Bruno Canino und Germaine Mounier weiter. 1992 wird der Pianist von der "Académie Internationale des Arts de Paris" mit der Goldmedaille ausgezeichnet. 1995 erhält er den Hauptpreis des 2. Internationalen Kunstfestivals in Plovdiv (Bulgarien).
Roumen Kroumov wohnt seit 1996 in der Schweiz und arbeitet als Konzertpianist und Klavierlehrer. Er gibt regelmässig Konzerte sowohl als Solist als auch als Mitglied von Kammerensembles. Er hat einige Aufnahmen für den Bulgarischen Rundfunk und das Bulgarische Fernsehen realisiert. Der Pianist hat Konzerte in Bulgarien, Ukraine, Polen, Griechenland, China, Italien,Tschechien, Frankreich, Österreich, Belgien und in der Schweiz gegeben.

Danieal Spasov.png
DANIELA SPASOV
KALVIER

Daniela Spasov wurde 1986 in Plovdiv (Bulgarien) geboren. Ihren ersten Klavierunterricht erhielt sie im alter von 6 Jahren. Sie absolvierte Bachelor in Music Performance und Bachelor in Music Pedagogy bei Prof. Roxana Bogdanova an der Musik Akademie in Plovdiv (Bulgarien). Während ihrem Studium wurde sie als Erasmus Studentin für ein Semester in Gdansk, Polen bei prof. Bogdan Czapiewski aufgenommen. Im Jahr 2012 traf sie an der Hochschule der Künste Bern ein, im Master in Music Pedagogy bei Prof. Tomasz Herbut. Sie nahm an verschiedenen Meisterkursen teil, so wie bei: Michael Frischenschlager, Erik Heidzik, Bogdan Kulakowski, Milena Mollova u a.m. Im 2010 gewann sie den ersten Preis bei National Wettbewerb für junge Musiklehrer in Plovdiv, Bulgarien. Daniela Spassova hat Konzerte in Bulgarien, Mazedonien, Türkei, Polen, Frankreich, Belgien und in der Schweiz gegeben.

Irena Todorova.png
IRENA TODOROVA
KLAVIER

Geboren in Bulgarien, beginnt sie ihr Klavierstudium im Alter von sieben Jahren mit der Pianistin Mania Miteva. Mit nur neun Jahren gewinnt sie bereits den 2. Preis beim Bundeswettbewerb "100 Jahre Misho Todorov" und den 1. Preis im Wettbewerb "Dimitar Nenov". Hierauf studiert sie an der Akademie „Pancho Vladigerov“ in Sofia und schliesst mit einem Klavierdiplom ab.
Im Jahr 2001 erhält sie die Möglichkeit in der Schweiz an der Hochschule der Künste in Bern in der Klasse von Rada Petkova zu studieren. Ihr wird das Konzertdiplom mit Auszeichnung zuerkannt, worauf sie sich in Lausanne im Diplomstudium „Klavierbegleitung“ weiterbildet, das sie wiederum mit Auszeichnung abschliesst.
Immer im Interesse für Weiterbildung, besucht sie zahlreiche Meisterkurse, unter anderem bei den Pianisten Balazc Szokoly an der Franz-Liszt-Akademie in Budapest, wie auch bei Malcolm Bilson, Klaus Hellwig und Paul Cocker. Parallel dazu gewinnt sie mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben, darunter mit 17 Jahren den 3. Preis im Wettbewerb "Franz Liszt - Béla Bartók“. In ihrer musikalischen Entwicklung wird die junge Pianistin schnell als Klavierbegleiterin entdeckt und arbeitet regelmäßig als Klassenbegleiterin für Sänger, Violinisten und Fagottisten an den Hochschulen von Bern, Lausanne und Neuenburg. Irena tritt regelmäßig als Pianistin renommierter Chören auf, so mit dem Pro Arte Chor Bern, mit dem Vokalensemble Bern wie auch dem Bach Kreis, Genf. Die junge Pianistin ist auch als Begleiterin für Meisterkurse sehr gefragt und arbeitet mit Dale Duesing wie auch Luisa Castellani während der Sommerakademie Biel und der Akademie „Festival Pablo Casals“, Prades zusammen. Als Kammermusikerin wird Irena Todorova zu Festivals in der Schweiz (Neujahr Musik Festival in Gstaad), Frankreich (Festival von Menton), Deutschland, Griechenland und Bulgarien eingeladen. 

Sie unterrichtet auch als private Klavierlehrerin und Korrepetitorin sowie an der Musikschule von Sion "Eins, zwei, drei, Musik."

Gyorgi Spasov.png
GYORGI SPASOV
AKKORDEON 
SCHWYZERÖRGELI

Gyorgi Spassov wurde 1985 in Radovish (Mazedonien) geboren. Mit 6 Jahren bekam er den ertsen Akkordeonunterricht. Im Jahr 2004 absolvierte er die Musikschule "Ilija Nikolovski - Lui" in der mazedonischen Hauptstadt Skopje bei Prof. Zuitsa Lazova. Schon damals gab er ertse Konzerte in verschiedenen europäischen Ländern. 2004 setzte Gyorgi Spassov seine Ausbildung an der Musik Akademie in Plovdiv (Bulgarien) bei Prof. Petar Marinov, wo er 2008 den Bachelor in Music Performance abschloss. Im 2008 macht er Erasmus Semester in Gdansk, Polen bei Elisabeta Rosinska und Christopf Olszak. 2009 schloss er mit Auszeichnung sein Masterstudium in Music Performance in Plovdiv ab, wo er im gleichen Jahr als Akkordeonlehrer angestellt ist. Seit 2012 studiert er Master in Specialized Music Performance an der Hochschule der Künste Bern in der Klasse Prof. Teodoro Anzellotti. G.Spassov ist Preisträger verschiedenen nationaler und internationaler Wettbewerbe, so wie den: "Grand Prix" beim internationalen Wettbewerb in Moskau (Russland), 1.Preis beim internationalen Wettbewerb in Dobritch-Albena (Bulgarien), 1. Preis beim internationalen Wettbewerb in Kraguevats (Serbien), 1.Preis beim internationalen Wettbewerb in Skopje (Mazedonien). Im Jahr 2009 wurde er mit dem Preis "Crystall Lyre" für junge Musiker in Bulgarien ausgezeichnet. In der Schweiz wurde er als Solist mit Argovia Philharmonic ausgewählt. Für sein Konzert in 2013 in der "Singel" Antwerpen (Belgien) wurde er mit dem Preis "Gouden Label" ausgezeichnet. Als Solist hat er Konzerte in Mazedonien, Russland, Bulgarien, Deutschland, Polen, Frankreich, Belgien, Ungarn, Serbien, Türkei, Slowakei und in der Schweiz gegeben.

Sämtliche Instrumente der grossen Familie der Tasteninstrumente erfordern mehr als andere die Fertigkeit, beide Hände unabhängig voneinander zu benützen. Während die Instrumente aus der Akkordeonfamilie vor allem in der Volksmusik sehr populär sind, ist das Klavier das Basisinstrument schlechthin und eignet sich für das Musizieren in jeder Stilrichtung. Jedoch muss man die verschiedenen Instrumente für das Musizieren in der Gruppe oder im Ensemble bereits sehr gut beherrschen, sind sie doch eher die Instrumente der Individualisten.